Woher kommen Panikattacken?

Du leidest unter Panikattacken? Nun fragst Du Dich, woher kommen Angstattacken und was sind die Ursachen für Deine Angstanfälle? In diesem Artikel möchte ich Dir die Ursachen näher vorstellen – und wie Du Panikattacken besiegen kannst!


Was sind die Panikattacken Ursachen?

Hier ein Überblick, was die Ursachen für Panikattacken sind:

Ursachen

Beschreibung

Weitere Bemerkungen

Stresssituationen Du befindest Dich in einer Konfliktsituation, aus der es scheinbar keinen Ausweg gibt, es gab einen Todesfall, eine Trennung oder eine schwere Erkrankung Dies geht meist einher mit einem hyperaktiven Nervensystem, also einer angeborenen erhöhten Angstbereitschaft
Persönlichkeitsmerkmale Perfektionistische Veranlagung, es fällt schwer, Grenzen zu setzen und den Ärger auszudrücken Sehr hohes Verantwortungsbewusstsein
Körperliche Erkrankungen z.B. Schilddrüsenfehlfunktion, Lebererkrankungen, Störungen im Kalzium-Haushalt, Virusinfektionen oder Mangel an Vitamin B1, niedriger Blutzucker und niedriger Blutdruck können zu körperlichen Schwindel- sowie Schwächeanfällen führen, die vielleicht als gefährlich bewertet werden
Medikamente z.B. Schilddrüsenpräparate, Antihistaminika, Antidepressiva, bestimmte Erkältungsmittel, Schlaftabletten, Herz-Kreislauf-Mittel, Beruhigungsmittel, Drogen wie Halluzinogene und Kokain
Psychische Erkrankungen Psychosen, Depressionen, Zwangsstörungen

Wie lassen sich die Panikattacken besiegen?

Wie kannst Du die Panikattacken nun erfolgreich besiegen? Ich habe lange Jahre unter dieser schlimmen Störung gelitten – so lange, bis ich meinte, es kaum mehr aushalten zu können. Doch irgendwann kam die Erkenntnis: „Ich möchte dieses Angstgefühl so schlimm werden lassen wie es sein möchte – es kann mir nichts mehr anhaben!“

>>Wie du in nur 5 Minuten deine Panikattacken SOFORT und für IMMER loswirst<<

Ich habe es geschehen lassen, bin drauf zugegangen und habe gemerkt: Da ist nichts. Doch natürlich dauert es eine Zeit, bis man innerlich dazu bereit ist, mehr Panik zu wollen und diese in ihrer schlimmsten Form erleben zu können.

Angst vor der Angst besiegen – wie kann dies gelingen?

Lange Zeit hatte ich große Angst vor diesem Moment, davor, zur Quelle der Panik zu gehen und vielleicht nie wieder zurückzukommen. Und so machte ich lange Zeit alles schlimmer, als es eigentlich war.

Doch wie überrascht ich war, als das ganze Panik-Kartenhaus auf einmal in sich zusammenbrach! Denn die Ängste waren nichts weiter als Befürchtungen bezüglich der Ängste! Und daraus entwickelt sich ein wahrer Teufelskreis, der einen immer stärker gefangen nimmt.

Doch es lohnt sich, die Panik dazu zu zwingen, zu kommen. Denn dann wird sie plötzlich aufhören und Du wirst wunderbar ruhig werden. Nun gibt es endlich nichts Unbekanntes mehr, dieser so quälende innere Konflikt dieses „vor sich selbst Angst haben“ ist endlich vorbei. Denn Du bist zur Quelle Deiner Angst gegangen und hast gar nichts gefunden.

Panikattacken endgültig überwinden?

Du kannst Deine Panikattacken nicht absichtlich schlimmer werden lassen. Daher wird Dir auch nichts passieren, wenn Du bereit bist, die schlimmste Panikattacke zu erleben! Doch das „Woher kommen Panikattacken“ kannst du so leichter beantworten.

Ich habe lange Zeit versucht, meine Panikattacken zu kontrollieren – was meinem Perfektionismus natürlich sehr entgegenkam. Dies ist jedoch genau der falsche Weg. Denn ich dachte, ich sei verrückt, würde bald durchdrehen – im Gegenteil! Vielmehr war ich viel zu vernünftig und versuchte, selbst in Augenblicken von größtem Stress und Spannung noch kontrolliert zu sein.

Letzten Endes hilft nur das Loslassen. Vertraue darauf, dass Dein Körper und Dein Verstand stark genug sind und die Panikattacke aushalten können. Erlaube Dir, zu verlieren, gib den Kampf auf! Denn diese Angst in Dir, sie ist vor allem eines: selbst gemacht. Und es ist lediglich eine Angst vor der Angst, sprich eine Erwartungsangst vor der nächsten Panikattacke.

Und so nährt sich diese Angst aus sich selbst, es entsteht ein Teufelskreis – den Du jedoch jederzeit anhalten kannst!

Und was ist das Fazit?

Woher Angstattacken kommen, kann den verschiedensten Ursachen zugrunde liegen. So können beispielsweise bestimmte Medikamente oder Krankheiten Auslöser für die Angstanfälle sein. Aber auch sehr belastende Stresssituationen und manche Persönlichkeitsmerkmale können zu der Entstehung einer Panikattacke mit beitragen.

Angststörungen lassen sich jedoch überwinden. Voraussetzung ist allerdings, dass Du bereit bist, los zu lassen und die Angst auszuhalten. Sei bereit, die schlimmste Panik zu erleben – und Du wirst sehen, dass da nichts ist. Denn eine Panikattacke kann niemals absichtlich schlimmer gemacht werden!

Sei also bereit, vollständig bereit, die Panik in ihrer schlimmsten Form zu durchstehen – egal, wie lange sie dauern mag. Warte dabei nicht nur ab, sondern sei willens, sämtliche Gefühle bedingungslos zu erleben! Verstecke Dich nicht, sondern gehe auf sie zu und packe sie! Ist dies geschehen, wirst Du innerlich ganz ruhig werden – denn Du bist zum Quell Deiner Angst gegangen und hast Deine Panik besiegt.